Funktions- und Kaufberatung für ein kleines Mischpult bis 24 Kanäle.

Ein kleines Mischpult ist ein Mischpult unter 24 Kanäle. Kleine Mischpulte sind für kleinere Auftritte und Veranstaltungen geeignet und haben ein paar Vorteile gegenüber großen Mischpulten. Bei uns findest du eine große Auswahl kleiner Mischpulte, die du unkompliziert online kaufen kannst. Die Vorteile:

  1. Geringes Gewicht
  2. Einfach zu bedienen, weil weniger Anschlüsse und weniger Funktionen als große Mischpulte.
  3. Es sollte günstig sein. Ein kleines Mischpult bekommst du hier bei uns ab 100 €.

Lies unter den Kategorien weiter zum Thema Einsatzzweck eines Kleinmixers.

Lies unter den Kategorien weiter zum Thema Einsatzzweck eines Kleinmixers.

 

Als Kleinmixer kann man Mischpulte bis 24 Kanäle bezeichnen. Kompaktmischer haben die gleiche Grundausstattung wie große Mischpulte. Die Grundausstattung haben wir in unserer Kategorie Mischpulte beschrieben. Bevor Sie ein Mischpult kaufen, informieren Sie sich dort über die Grundfunktionen. Wenn Sie speziell einen kleinen Mixer oder einen Mini Mischer kaufen wollen, dann lesen Sie hier weiter. Wir geben Ihnen Tipps, was ein kleiner Mixer kostet und welche Grundfunktionen ein Kleinmischpult haben sollte. Lies unter den Kategorien weiter zum Thema Einsatzzweck eines Kleinmixers.

Kleines Mischpult bis 24 Kanäle  

Funktions- und Kaufberatung für ein kleines Mischpult bis 24 Kanäle.

Ein kleines Mischpult ist ein Mischpult unter 24 Kanäle. Kleine Mischpulte sind für kleinere Auftritte und Veranstaltungen geeignet und haben ein paar Vorteile gegenüber großen Mischpulten. Bei uns findest du eine große Auswahl kleiner Mischpulte, die du unkompliziert online kaufen kannst. Die Vorteile:

  1. Geringes Gewicht
  2. Einfach zu bedienen, weil weniger Anschlüsse und weniger Funktionen als große Mischpulte.
  3. Es sollte günstig sein. Ein kleines Mischpult bekommst du ab 100 €.
Als Kleinmixer kann man Mischpulte bis 24 Kanäle bezeichnen. Kompaktmischer haben die gleiche Grundausstattung wie große Mischpulte. Die Grundausstattung haben wir in unserer Kategorie Mischpulte beschrieben. Bevor du ein Mischpult kaufst, informiere dich dort über die Grundfunktionen. Wenn du speziell einen kleinen Mixer oder einen Mini Mischer kaufen willst, dann lies hier weiter. Wir geben dir Tipps, was ein kleiner Mixer kostet und welche Grundfunktionen ein Kleinmischpult haben sollte. Lies unter den Kategorien weiter zum Thema Mischpulte und ihre Klangverarbeitung.

 

 

Bevor du ein kleines Mischpult online kaufst, überlege dir den Einsatzzweck.

Ein gutes Mischpult für Anfänger, auch als kleine Mischkonsole oder kleiner Audio-Mixer bekannt, dient dazu, verschiedene Audioquellen zu mischen, um alles auf einem Stereokanal auszugeben. Deswegen ist jeder Kleinmixer ein Stereo Mixer. Ein kleiner Mixer ist z. B. optimal für folgende Einsatzzwecke:

  1. Um elektrische oder akustische Instrumente und Stimmen im Proberaum in der richtigen Lautstärke zueinander abzumischen. Dafür genügt ein Mini Mischpult mit XLR-Anschlüssen für die Mikrofonkabel. Damit die zusammengemischten Signale hörbar sind, benötigt man immer noch zwei Lautsprecherboxen und eine Endstufe. Es sei denn, man benutzt einen Powermixer, das ist dann ein kleines Mischpult mit Verstärker. Die eingebaute Endstufe ermöglicht es dir, Lautsprecherboxen direkt an den Mischpultausgang anzuschließen.
  2. Um eine Musikgruppe, ein Duo, Trio oder Quartett auf einer Bühne zu mischen. Für eine kleine Musikgruppe reicht ein 8 Kanal Mixer. Für mehr Musiker müssen es mehr Kanäle sein. Ein 16 Kanal Mischpult reicht in vielen Fällen aus. Das wäre dann ein kleiner PA Mixer. Eine PA-Anlage (Public Address) nennt man im Livesound die Beschallungsanlage fürs Publikum.
  3. Um im Homestudio über die Mikrofoneingänge eine Stimme oder ein akustisches Instrument aufzunehmen. Oder über die Line-Eingänge ein elektrisches Instrument. Für professionelle Aufnahmen in Studioqualität sollte es ein qualitativ sehr hochwertiges Minimischpult sein. Z. B. das SSL Six oder der deutlich günstigere ART Tubemix. Stöbere einfach in dieser Kategorie "kleines Mischpult bis 24 Kanäle". Hier kannst du genau das Mischpult kaufen, das zu deiner Anwendung passt.
  4. Podcast oder Video- und Audio-Streaming. Spezielle kleine Mischpulte für Streamer haben genau die Funktionen, die Youtuber oder Podcaster benötigen. Z. B. das Yamaha AG08BL oder das Roland VRC-01.
  5. Als kleines DJ-Mischpult für das Mischen von zwei Medienplayern.
  6. Als Karaoke Mischpult, um live zu einem Playback zu singen und die Lautstärkeverhältnisse abzumischen.

Wenn du ein kleines Mischpult kaufen willst, solltest du zunächst den Zweck oder die Anwendung bestimmen, für die du es benötigst. Hier sind einige Fragen, die du dir stellen solltest:

  1. Wie viele Eingänge benötigen du? Die Anzahl der benötigten Eingänge hängt davon ab, wie viele Audioquellen du gleichzeitig anschließen möchten. Bei Solo-Performances oder Podcasts mit wenigen Teilnehmern reicht möglicherweise ein kleineres Mischpult mit wenigen Eingängen aus. Wenn du jedoch in einer Band spielen oder ein größeres Event betreuen, benötigen du ein Mischpult mit mehr Eingängen.
  2. Welche Art von Audioquellen willst du verwenden? Es gibt verschiedene Arten von Audio-Eingängen, wie Mikrofone, Instrumente, Computer und mehr. Stelle sicher, dass das Mischpult, das du auswählst, mit den Audioquellen, die du verwenden möchten, kompatibel ist.
  3. Brauchst du weitere Funktionen? Einige Mischpulte bieten zusätzliche Funktionen wie Effekte, Equalizer und mehr. Gerade kleine Mixer haben manchmal eine sehr nützliche Ausstattung, die im günstigen Preis enthalten sind: Z. B. ein Mischpult mit Aufnahmefunktion, ein kleines Mischpult mit Bluetooth oder ein Mischpult mit USB Anschluss.
  4. Was ist dein Budget? Mischpulte gibt es in verschiedenen Preisklassen, von günstigen Einsteigermodellen bis hin zu professionellen Geräten. Stelle sicher, dass das Mischpult, das du kaufen willst, in dein Budget passt.
  5. Wie viel Platz hast du? Ein kleines Mischpult kann ideal sein, wenn du wenig Platz hast oder du das Gerät häufig transportieren musst. Wenn du jedoch mehr Platz hast und das Mischpult stationär bleibt, kannst du ein größeres Modell in Betracht ziehen, z. B. ein 24-Kanal Mischpult. 

Wenn du dir die oben gestellten Fragen beantwortest, kannst du besser bestimmen, welches kleine Mischpult für deine Bedürfnisse am besten geeignet ist.

Die Ausstattung und Funktionen von Kleinmixern.

Ein einfaches kleines Mischpult für Anfänger besteht aus mehreren Kanälen mit den Eingangsbuchsen für Mikrofone, elektrische Instrumente und Medienplayer. Die Ausgänge sind standardmäßig auch als XLR-Buchsen und Klinkenbuchsen ausgelegt. Neben den Eingangskanälen bietet ein kleines Mischpult mit Effekten einen Summenausgang und einen Kopfhörerausgang und ggf. einen Ausgang für eine Monitormischung. Kleinmixer sollten günstig sein, deswegen muss man beim Funktionsumfang und der Soundqualität Kompromisse machen. So ist ein Standardkanal aufgebaut:

Der Kanalzug eines Minimixer

In den Kanaleingang steckt man entweder ein Mikrofonkabel oder ein Line-Kabel. Das Mikrofonkabel ist symmetrisch und hat einen XLR-Stecker. Das Instrumentenkabel ist unsymmetrisch und hat einen großen Mono-Klinkenstecker. Damit ein kleines Mischpult günstig bleibt, haben nur zwei oder vier Kanälen einen Mikrofoneingang.

Der hier beispielhaft beschriebene Mikrofonkanal hat einen Schalter für 9 Volt Phantomspeisung. Manche Mikrofone benötigen das. Danach folgt ein einfacher Equalizer für Höhen und Bässe. Darunter ein Effektweg für den eingebauten Digitaleffekt, z. B. ein Delay oder Hall. Mit diesem Regler kann man einen Teil des Signals in das Effektgerät senden. Es folgt der Panoramaregler, mit dem das Signal rechts oder links im Stereofeld positioniert wird und darunter der Kanalfader für die Lautstärke. Entweder als Schieberegler oder als Drehregler.

Die Mastersektion eines Mini Mixer

Ein einfaches Mischpult hat in der Mastersektion einen linken und einen rechten Anschluss für den Ausgang des gemischten Stereosignals. Hier liegen alle summierten Signale der Kanäle an. Kleinmixer mit Effekten haben hier die Einstellung des Digitaleffekts und einen Regler für die Gesamteffektlautstärke. Gerade, wenn du ein kleines Mischpult für Gesang suchst, ist ein integrierter Halleffekt sehr nützlich. Ganz wichtig ist der Masterfader oder Drehregler für die Gesamtlautstärke.

Anschlüsse eines Mini Audio Mixer

Die Eingänge

Ein Kleinmixer ist mit folgenden Eingangs-Anschlüssen ausgestattet:

  1. Ein Instrumenteneingang pro Kanal. Ausgeführt als Klinkenstecker. Hier schließt man elektrische Instrumente an.
  2. Zusätzlich haben manche Kanäle einen XLR-Anschluss für eine Mikrofonkabel oder eine Kombibuchse, die sowohl Klinkenstecker als auch XLR-Stecker akzeptiert. Im Kanalzug kann man per Knopfdruck wählen, ob der Mikrofoneingang oder der Line-Eingang benutzt werden soll.
  3. Einen Eingang mit Cinch Anschluss für Mediaplayer
  4. Manchmal gibt es auch einen Einschleifweg in dem Eingangskanal oder im Masterkanal. Hier kann man ein Klangbearbeitungsgerät, z. B. ein Kompressor, anschließen.
  5. Manche Mischpulte bieten ein oder zwei Stereo-Effekt Returns. Das sind die Eingangssignale von externen Effektgeräten.

Die Ausgänge

Kleinmixer haben neben dem Standard Mix-Ausgang oft folgende Zusatzanschlüsse. Du kannst dir überlegen, ob du diese Zusätzlichen Anschlüsse benötigst.

  1. Einen Master-Ausgang oder Mix-Ausgang. Meistens eine symmetrische XLR-Buchse, manchmal eine Klinkenbuchse.
  2. Einen Kopfhöreranschluss
  3. Einen USB-Anschluss für die Verbindung mit einem Computer. Damit kannst du das Summensignal oder auch das Signal einzelner Kanäle in dem Aufnahmeprogramm eines Computers aufnehmen und weiterbearbeiten. Wenn du ein kleines Mischpult für PC suchst, dann solltest du darauf achten.
  4. Manche Kleinmischpulte bieten auch einen Ausgang für einen oder zwei Aux-Wege (Hilfsausgang). Das ist eine Alternative zum Hauptausgang. Z. B. für einen Monitormix oder Kopfhörermix oder für den Ausgang nur des Effektsignals.
  5. Etwas größere Mixer besitzen ein oder zwei Effekt-Send-Ausgänge. Hier liegt das Signal der Effektwege an, über die jeder Kanal verfügt. du speisen externe Effektgeräte.

Digital oder analog - was ist besser für einen Kompaktmischer?

Minimixer sind aus Kostengründen und wegen der einfacheren Bedienung meisten analog aufgebaut. Zwar haben du manchmal einen USB-Anschluss und eine digitale Effektsektion integriert, aber deswegen bezeichnet man sie nicht als digitale Mischpulte. Digitale Mischpulte findest du hier. Es gibt zwar schon Digitalmixer ab etwa 400 € aber diese sind als Mischpult für Anfänger nicht gut geeignet, weil sie in der Bedienung komplizierter sind. Wenn eine einfache Bedienung für dich wichtig ist, dann wähle einen analogen Mini Mixer. Wenn dir viele Funktionen und eine nahtlose Anbindung an ein Tablett Computer wichtig sind, dann ziehe ein kleines digitales Mischpult in Betracht.

Ein spezielles Minimischpult für DJs

Bist du DJ und suchst du einen kleinen DJ-Mixer, dann bist du hier richtig. Suchst du einen großen DJ Mixer, schaue hier nach. Ein kleiner DJ-Mixer hat zwei Kanäle mit jeweils einem Lautstärkefader und einen Crossfader, um die zwei Audiokanäle stufenlos zu überblenden. Er besitzt einen Bluetooth Empfänger für externe Medienzuspieler und einen internen MP3-Player. Die Grundausstattung enthält zwei Phono-Eingänge über Cinch-Buchsen f��r den Anschluss analoger Plattenspieler, einen Mikrofoneingang und ein USB-Anschluss. Jeder Kanal verfügt über eine einfache Klangregelung mit Höhen und Bässen.

FAQ - oft gestellte Fragen zu kleinen Mischpulten

Was kostet ein kleines Mischpult?

+

Ein günstigstes kleines Mischpult, z. B. ein 4-Kanal Audio Mischpult kostet bei uns ab 90 € inkl. MwSt. und Versand. Kleinmixer mit 10 Kanälen und mehr Funktionen kosten ab ca. 300 €.

Was sind die besten kleinen Mischpulte?

+

Kleine Mischpulte in höchster Qualität sind vor allem für ein Tonstudio oder ein anspruchsvolles Homerecording-Studio interessant. Darunter fallen z. B. das analoge SSL Six oder das SSL Big Six. Sehr gute kleine Digitalmischpulte kommen von Yamaha. Z. B. Das DM3 mit Dante Schnittstelle oder das Allen & Heath CQ-12T. Hier findest du eine große Auswahl an Digitalmischpulten.

Wie funktioniert ein digitales Mischpult?

+

Ein digitales Mischpult hat an den Eingängen und Ausgängen Digitalwandler. Am Eingang wird das Signal nach der analogen Eingangsverstärkung in ein digitales Signal mit 24 Bit und 96 kHz gewandelt. Nach der internen, digitalen Klangverarbeitung mit DSPs oder FPGAs wird es an den analogen Ausgängen in ein analoges Signal zurückgewandelt. An den digitalen Ausgängen steht es in den verschiedenen Digitalformaten zur Vefügung.

Wie kann ich ein kleines Mischpult mit dem Computer verbinden?

+

Dazu benötigt der Mixer eine digitale Schnittstelle. Bei Kleinmixern ist das eine USB-Schnittstelle. Damit kann der Mixer an den PC angeschlossen werden und du kannst die Audiosignale an den Mixereingängen direkt in die Audiosoftware deines Computers aufnehmen.